Sozialverhalten von Diskus Fischen

//Sozialverhalten von Diskus Fischen
Sozialverhalten von Diskus Fischen 2018-05-17T21:18:46+02:00

Sozialverhalten von Diskus Fischen

Der Diskus hat ein überaus gut entwickeltes und hochinteressantes Sozialverhalten, das er im Aquarium allerdings erst vollständig an den Tag legt, wenn der Diskus in einer Gruppe von mindestens 10 Tieren gehalten wird. Dies sollte der Aquarianer auch unbedingt beachten. In kleineren Gruppen sollten diese Fische nicht gehalten werden.
Der Diskus kann auf verschiedene Arten und Weisen sein Wohlbefinden ausdrücken und mit der Gruppe und dem Aquarianer kommunizieren. Die Tiere nutzen ihre Färbung, die Streifen und Gestiken um untereinander zu interagieren.
Erkennt man diese Muster macht es unheimliche Freude die Fische dabei zu beobachten wie sie quasi miteinander reden, Reglungen treffen und wirklich ausgeprägte Sozialkompetenz zeigen.

Die Bedeutung der Färbung des Diskus

Der Diskus hat die Möglichkeit sein Wohlbefinden über seine Färbung mitzuteilen.
Wenn alles ok ist zeigt der Diskus wie gewohnt seine leuchtenden Farben. Ist der Diskus dagegen sehr dunkel, schon fast schwarz gefärbt deutet dies sehr häufig auf eine Krankheit oder Extremes Unwohlsein in der Gruppe hin. Aber auch bei der Balz und der Brutpflege Färben sich Diskusfische extrem Dunkel, da der junge Nachwuchs sich an dunklen stellen orientiert und so die Eltern findet. Aber auch sehr blasse Farben deuten darauf hin das irgendetwas nicht stimmt. Oftmals treten blasse Farben zusammen mit Vergiftungserscheinungen auf.

Sozialverhalten von Diskusfischen

Diskus mit dunkler Grundfärbung

Diskus mit heller Grundfärbung

Diskus mit heller Grundfärbung

Die Bedeutung der Streifen des Diskus

Im normalen Alltag zeigt der Diskus sein Wohlbefinden über die Anzahl und die Stelle der Streifen. Über die Streifen werden unter Anderem Unterwürfigkeit, Unwohlsein, und die Rangordnung angezeigt. Die Streifen sind die „Stimme“ von Diskusfischen mit deren Hilfe sie verschiedene Stimmungslagen anzeigen können. Kein anderer Fisch gibt dem Aquarianer ein deutlicheres Feedback als der Diskus. Der Diskus sagt seinem Halter regelrecht wie er sich fühlt, was die Haltung deutlich vereinfacht wenn man lernt diese Zeichen zu verstehen.

Sozialverhalten von Diskusfischen

Der Diskus zeigt keine Streifen

Es gibt nichts anzuzeigen - dem Diskus geht es gut und er fühlt sich in seinem Schwarm absolut wohl.

Diskusaquarium

Alle streifen des Diskus werden sehr hell angezeigt

Die größte Bestätigung für den Aquarianer denn seinen Diskus geht es bestens! Der Schwarm ist harmonisch und die Wasserqualität mit hoher Wahrscheinlichkeit bestens.

Der Mittlere Streifen des Diskus ist stark ausgeprägt und die anderen Streifen sind nur sehr schwach bis gar nicht zu sehen

Zeigt der Diskus dieses Muster ist er mit hoher Wahrscheinlichkeit der Anführer der Gruppe. Er zeigt den anderen das er diesen Status im Zweifelsfall verteidigen wird und signalisiert den Weibchen das er zur Paarung bereit ist.
Der Mittelstreifen ist Rangordnung und Paarungsmuster

Sozialverhalten von Diskusfischen

Der Diskus zeigt alle Streifen stark ausgeprägt

Zeigt der Diskus alle Streifen passt ihm etwas nicht, ähnlich einer Katze die mit dem Schwanz wedelt. Zeigen alle Diskus im Aquarium dieses Muster ist Vorsicht geboten und es sollten die Wasserwerte kontrolliert und auf Anzeichen für eine Krankheit geachtet werden.
Es kann sich aber auch einfach nur um ein Zeichen der Aufregung handeln, wie es zum Beispiel beim Füttern und bei sehr jungen Diskus häufig vorkommt.

Verhalten von Diskusfischen

Der Mittlere und die beiden letzten Streifen stehen im Vordergrund

Diskus auf Partnersuche! Die Fische tasten sich gegenseitig ab und bilden dann hoffentlich auch Paare.

Sozialverhalten von Diskus Fischen

Der Diskus ist nicht in der Lage Streifen zu zeigen

Einige Nachzuchten wie Pigeon Blood, Blue Diamond und viele Asiatische Nachzuchten sind aufgrund ihrer Überzüchtung nicht mehr in der Lage Streifen zu zeigen, diese grundlegende Eigenschaft musste leider zu Gunsten noch intensiverer Farbenpracht weichen. Das Problem dabei ist nicht etwa das der Aquarianer seine Schützlinge nicht mehr so gut einschätzen kann, das Problem liegt vielmehr das die Kommunikation im Schwarm schwer leidet. Es kommt nicht selten vor, das Diskusfische die sich nicht unterwerfen können regelrecht in den Tod getrieben werden.